Aiolopus puissanti

Bilder zum Vergrößern sowie zur genauen Quellen und Lizenzangabe anklicken.

Aiolopus puissanti Defaut, 2005

Vorkommen

Die Heuschreckenart kommt in Südwesteuropa (Iberische Halbinsel, Südfrankreich) und Nordwestafrika vor.

Merkmale (Steckbrief)

  • kurze Antennen,
  • Facettenaugen,
  • kauend-beißende Mundwerkzeuge,
  • Gehörorgane an den Seiten des ersten Hinterleibssegmentes,
  • Vorderflügel schmal und verhärtet, bedecken die größeren Hinterflügel in der Ruhestellung,
  • Umgestaltung der Hinterbeine zu Sprungbeinen,
  • Hinterleib der Weibchen teleskopartig ausstreckbar, mit zwei Paar kräftigen Genitaldornen (Ovipositor-Valven) bestückt;

Aiolopus puissanti ist schlanker und langflügliger als Aiolopus thalassinus.

Systematik

Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Heuschrecken (Orthoptera)
Unterordnung: Kurzfühlerschrecken (Caelifera)
Familie: Feldheuschrecken (Acrididae)
Unterfamilie: Ödlandschrecken (Oedipodinae)
Gattung: Aiolopus
Zur Übersicht Insekten

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.