Rhaphium

Bilder zum Vergrößern sowie zur genauen Quellen und Lizenzangabe anklicken.

In Portugal (Festland) vorkommende Arten:

  • Rhaphium appendiculatum Zetterstedt, 1849; Synonym von Rhaphium macrocerum Meigen, 1824;
  • Rhaphium brevicorne (Van Duzee, 1923); Basionym: Porphyrops brevicorne Van Duzee, 1923; Bild F auf Tafel (♂) und bei flickr (externer Link);
  • Rhaphium fascipes (Meigen, 1824); Basionym: Porphyrops fascipes Meigen, 1824; Bilder und Steckbrief bei bugguide.net (externer Link)
  • Rhaphium longicorne (Fallen, 1823); Bilder 4, 5 oben und Bild G auf Tafel (♂);
  • Rhaphium macrocerum Meigen, 1824; Bilder 1,2,3 oben und Bild E auf Tafel (♂);
  • Rhaphium micans (Meigen, 1824); Basionym: Porphyrops micans Meigen, 1824; Bild H. auf Tafel (♂);

Bildertafel (zenodo.org)

Die Langbeinfliegen (Dolichopodidae)

verdanken ihren Namen den langen Beinen, die in Ruhestellung gestreckt sind und dem Insekt ein langbeiniges Aussehen geben. Sie besitzen nur ein Flügelpaar, meist große, hervorstehende Augen, sind häufig bunt und metallisch glänzend. Ebenfalls auffällig sind die Mundwerkzeuge, wobei die Unterlippe (Labium) zum Ergreifen von Beutetieren klauenartig ausgebildet ist. Langbeinfliegen sind geschickte Läufer und meist Jäger. Auch die Larven ernähren sich räuberisch.

Rhaphium Meigen, 1803

Systematik

Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Zweiflügler (Diptera)
Familie: Langbeinfliegen (Dolichopodidae)
Unterfamilie: Sciapodinae

Quellen und Links

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.