Reserva Natural do Estuário do Tejo

Basisdaten

Fläche der Flussmündung: ca. 34.000 ha
Fläche des Naturschutzgebietes: 14.192 ha
Grundungsjahr: 1976
Höhe: bis 11 m
Lage: Teile der Kreise Alcochete, Benavente und Vila Franca de Xira

Reserva Natural do Estuário do TejoBild: Jcunha123, Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Zurück zur Übersicht

Naturschutzgebiet Estuário do Tejo

Die Mündung des Flusses Tejo ist das größte Feuchtgebiet des Landes und eines der wichtigsten in Europa, ein Refugium für Fische, Weichtiere, Krebstiere und vor allem für Vögel. Neben den ständigen Bewohnern überwintern regelmäßig ca. 50.000 Wasservögel (Flamingos, Enten, Küstenvögel, etc.) hier. Im Gebiet rasten auch verschiedene Zugvögel, insbesondere der Sperlingsvögel.

Die Landschaft des Naturschutzgebietes besteht aus Wasserläufen, Kanälen, Sandbänken, Sümpfen, Inseln, die sich aus Schwemmland gebildet haben, alten Salinen, Ackerland und Waldflächen. Der Wasserstand schwankt im Rythmus der Gezeiten.

Espaço de Visitação e Observação de Aves (EVOA) Die Besucher- und Vogelbeobachtungszone hat Dienstag bis Sonntag von 10-17.00 Uhr geöffnet, im Juli ist sie jedoch geschlossen.

Das Reservat kann zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit einem der charakteristischen Boote erkundet werden, eingeschränkt auch mit dem Auto.

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.