Rio Minho

Basisdaten

Länge: 310 km
Quellhöhe: 695 m
Einzugsgebiet: 12.486 km²
Durchflossene Stauseen: 5 in Spanien.

Rio MinhoBild: RPMESA, Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Zurück zur Übersicht

Der Fluss Minho

Der Rio Minho entspringt in der Serra de Meira (Spanien) und mündet bei Caminha in den Atlantik. Er bildet auf einer Länge von 70 km die Grenze zwischen Portugal und Spanien. Im Grenzfluss befindet sich 14 Inseln, die teils (Isla Boega, Ínsua, Ilha dos Amores) zum portugiesischen Territorium , teils zum spanischen gehören und 4, die "international" sind.

Der Fluss hieß in der Antike Minius. Im Mittelalter wurde der Río Miño als Verkehrs- und Handelsweg genutzt, heute sind noch die letzten 33 km schiffbar.

Die Minho-Landschaft ist geprägt von grünen Feldern und Weinreben. Einen ausführlichen Reiseführer finden Sie bei Visit Porto & THE North (auch in deutsch).

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.