Feldulme (Ulmus minor)

Ulmus minor Mill.

Systematik

Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Rosiden
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Ulmengewächse (Ulmaceae)
Gattung: Ulmen (Ulmus)

Bilder:

Feldulme (Ulmus minor) Feldulme (Habitus)

Weitere Bilder und Verbreitungskarte Portugal bei Flora-on.pt (in portugiesisch).

Zurück zur Übersicht

Video - Feldulme

Die Feldulme ist ein sommergrüner Laubbaum, der nährstoffreiche und kalkhaltige Böden bevorzugt. Wie alle Ulmenarten ist der Baum ein idealer Bodenverbesserer. Das sich rasch zersetzende Laub fördert die Humusbildung.

Portugiesische Namen: Olmo, Negrilho, Ulmeiro-das-folhas-lisas, Ulmo.

Merkmale (Steckbrief)

Habitus: Laubbaum, Wuchshöhe 1-30 m; reich verzweigt, Knospen und junge Zweige kahl; kann auch als mehrstänniger Strauch wachsen;
Blätter: grün, breit-lanzettlich, 2-10 cm lang, beidseitig mit 8-14 Seitennerven; oberseits kahl und glänzend, unterseits kahl oder in den Nervenwinkeln bärtig;
Blüten: zwittrig, gestielt, fast sitzend in knäueligen Blütenständen (meist 15-30); vor den Blättern erscheinend;
Blütezeit: Febraur bis März;
Früchte: Flügelnüsse, rundlich, 1-2 cm lang, Samen etwas oberhalb der Fruchtmitte.
Rinde: dicke und grau-braune Borke, längsrissig, gefelderte Struktur;
Stammduchmesser: bis 1 m;
Holz: Splintholz gelblich-weiß bis grau, Kernbereich eher schokoladenfarbenen, sehr dauerhaft (besonders das Kernholz), hart und stoßfest, Verwendung für Möbelöbel und Parkett;
Wurzeln: tiefreichendes Pfahl-Herzwurzelsystem;
Verbreitung: Europa bis Asien, Verbreitungskarte Nordhalbkugel.

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.